Kunstturnen Knaben
Turnverein Wädenswil

News - Archiv

Schweizerische Testtage
Widnau (SG) 20. Nov.

Am Sonntag 20. Nov. turnten Carlo Riesco, Janic Fässler und Quinn Müller am Schweizerischen Testtag in Widnau.
Im Jahrgang 2007 starteten aus der ganzen Schweiz 37 Turner und im Jahrgang 2006 43 Turner. Auf dem Programm standen Technik, Kraft und Beweglichkeit.
Für die 10-jährigen Kunstturner zählt das Resultat des Testtages für die Qualifikation ins Schweizerische Jugendkader. Für die 9-jährigen und deren Trainer war es eine wichtige Standortbestimmung.
Der Tag begann früh und forderte von den Turnern langanhaltende Konzentration. Janic und Quinn starteten mit der Athletik, wo verschiedene Beweglichkeits- und Kraftelemente wie Spagat, Handstand, Tau-Hangeln, Liegestütze oder Pilzkreisen gemessen wurden. Zeitgleich absolvierte Carlo und seine Kollegen den Technik-Teil. Nebst den bekannten Geräten Boden, Pferdpauschen, Ringe, Sprung, Barren und Reck kam zusätzlich das Trampolin in die Wertung.
Nach der Mittagspause wechselten die Turner den Wettkampfplatz von der Athletik zur Technik und umgekehrt. Wieder war über 2 Stunden Konzentration gefragt und die gute Mittagsverpflegung half mit, die letzten Kraftreserven zu mobilisieren.
Carlo turnte einen tadellosen Wettkampf und punktete vor allem auf dem Trampolin und am Sprung mit guter Ausführung und hoher Flugphase. Auch das Reck gelang ihm sehr gut. Im Jahrgang 2006 dominierten klar die Tessiner. Sie belegten gleich alle Podestplätze. Doch auch den Zürcher Turnern lief es gut!  Carlo erreichte den tollen 14. Rang mit 357,5 Punkten, womit er auf die Qualifikation ins Schweizerische Jugendkader hoffen darf.
Janic gelang ein fast fehlerloser Wettkampf mit hohen Schwierigkeitsstufen. Auf dem Trampolin zeigte er als einziger in seinem Jahrgang den Dreiviertelsalto rückwärts gestreckt mit Drehung. Ebenso punktete er am Sprung  mit einem gestreckten Salto und einer hohen Flugphase.
Einen guten Wettkampf lieferte auch Quinn ab. Er brillierte an seinem Lieblingsgerät Pferdpauschen. Auch an den Ringen und auf dem Trampolin turnte er bei den Besten mit.
Wir sind stolz auf unsere 2007-er Boys! Janic gewann den Testtag mit 333,4 Punkten und einem Vorsprung von 25 Punkten auf den Zweitplatzierten. Quinn erreichte mit 245,5 Punkten den hervorragenden 12. Rang. Janic und Quinn werden auch am kantonalen Testtag vor Heimpublikum am Start sein. Ein Besuch am Nachmittag des 10. Dezembers in die Sporthalle Untermosen lohnt sich!

Quinn, Carlo und Janic

 


U-16 Länderkampf
Wallisellen 4. Nov.

Die Schweizer Junioren - mit dem Wädenswiler Dominic Tamsel - gewannen am Freitagabend vor dem Swiss Cup den U16-Länderkampf gegen Italien, Belgien und die Niederlande hauchdünn. An den ersten 5 Geräten traten die Schweizer souverän auf und bauten sich einen Vorsprung von über 2 Punkten auf das ebenfalls überzeugende Italien auf. Am Schlussgerät Reck mussten leider 3 der 4 Turner vom Gerät, einzig Dominic zeigte an diesem Gerät eine gelungene Übung. Da auch die Italiener nicht sturzfrei durchs Bodenprogramm kamen, reichte es am Schluss doch noch zum Sieg.
Herzliche Gratulation dem Schweizer Team!
Und es war eindrücklich, so viele Wädenswiler Schlachtenbummler vor Ort anzutreffen.

 

 

Rangliste U16-Länderkampf
LK_U16_Wallisellen_2016.pdf (53.43KB)
Rangliste U16-Länderkampf
LK_U16_Wallisellen_2016.pdf
(53.43KB)


Kantonaler Test B
Rümlang 30. Nov.

Unsere drei jungen RLZ-Turner Janic, Quinn und Carlo nahmen am Test B des ZTV teil. Dieser Anlass gilt als wichtige Vorbereitung für die Schweizerischen Testtage, welche ausgerechnet am Chränzli-Wochenende in Widnau (SG) stattfinden werden. Noch kann die eine oder andere Elementenreihe optimiert werden. Wir wünschen den drei Jungs  eine gute und vor allem verletzungsfreie Vorbereitungszeit. Toi toi toi in Widnau!

Jahrgang 2007
Janic Fässler (301.5 Pkt. / 1. Rang)
Quinn Müller (231.5 Pkt. / 3. Rang)

Jahrgang 2006
Carlo Riesco (298.5 Pkt. / 7. Rang)

 


Trainingslager in Lilleshall / England

Tim Randegger und Dominic Tamsel gehören dem im Juli zusammengestellten JEM-Kader-2018 an. Vom 2.-9. Oktober stand ein spannendes Trainingslager in Lilleshall auf dem Programm. Zusammen mit den besten Englischen Nachwuchsturnern der Jahrgänge 2000 bis 2003 trainierte das Schweizerische JEM-Kader im "Magglingen" von England.  Harte Trainings, aber auch viel Spass, feines Essen, schönes Wetter und eine tolle Unterkunft!
Leider musste Tim kurz vor der Abreise Forfait geben. Bei einem Arztbesuch stellte sich heraus, dass seine verletzte Schulter noch nicht ausgeheilt ist. Tim muss seiner Schulter weitere 6 Wochen Pause geben. Somit wird er leider auch auf den geplanten U16-Länderkampf in Wallisellen von anfangs November verzichten müssen.

 

 


Schweizermeisterschaften Mannschaften Genf
Silbermedaille für Zürich 1 mit Tim Randegger

Am Samstag 24. Sept. fanden in Genf die Mannschaftsmeisterschaften der Elite statt. Unsere drei Wädenswiler Turner starteten alle in der Nationalliga A.
Tim Randegger hat sich nach einer längeren Verletzungspause überzeugt zurückgemeldet und erturnte sich mit Zürich 1 die Silbermedaille. Bis zur aller letzten Übung am Reck lagen die Zürcher gar auf Goldkurs! Nachdem Tim seine Reckübung mit zwei Flugelementen souverän durchgeturnt hatte, patzte der letzte Zürcher gleich doppelt, sodass das Team Zürich noch von den Aargauern überholt wurde. Nachdem Tim im letzten Jahr mit Zürich 2 Bronze gewann, ist es nun mit Silber schon seine zweite Medaille in der Nationalliga A. BRAVO Tim!
Für Dominic Tamsel und sein Team Luzern 1 stand der Ligaerhalt auf dem Programm. Dies meisterte das junge Luzerner Team zusammen mit dem Spitzenturner Kevin Rossi souverän. Nach einem genialen Start am Barren zeigten die Luzerner Turner eine geschlossene Mannschaftsleistung und haben mit dem vierten Schlussrang alle Erwartungen übertroffen. Dominic war vor allem am Barren, am Pauschenpferd und an den Ringen ein wichtiger Punktelieferant.
Kai Randegger zeigte einen der schwierigsten Sprünge. Kai turnte im noch sehr jungen Team Zürich 2 mit. Leider platzierte sich Zürich 2 am Schluss auf dem 6. Rang und wird nächstes Jahr in der Nationalliga B starten müssen.

Rangliste

 

Silber für Zürich 1 mit Tim Randegger


4. Rang für Luzern 1 mit Dominic Tamsel



Schweizermeisterschaften Elite
St. Gallen 25./26. Juni

Die diesjährigen Schweizermeisterschaften im Kunstturnen standen auf einem sehr hohen Niveau, galt doch der Wettkampf zugleich als Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio. Mit einer Toppunktzahl von 88.60 Punkten ging der Schweizermeistertitel im Mehrkampf an den Aargauer Olivier Hegi.
Vom Turnverein Wädenswil startete Kai Randegger. Mit Jg. 97 war er einer der jüngsten Turner. Kai brillierte am Boden mit 12.90 und einem tollen Tsukahara gehockt - eine Höchstschwierigkeit, die er erst seit diesem Frühling wettkampfmässig turnt. Am Sprung gelang ihm der gestreckte Doppeltsukahara vorzüglich, sodass er mit einer 13.80 belohnt wurde. Kai absolvierte nicht den ganzen Sechskampf. Er verzichtete auf Barren und Pauschenpferd.
Bei den Frauen gab es eine weitere Wädenswiler Vertretung. Janine Hitz war bei den Amateurinnen am Start. Ihr gelang eine wunderschöne Stufenbarrenübung. Wegen einer Fussverletzung musste sie dann aber auf den Sprung verzichten.

 


Schweizermeisterschaften Junioren
Maienfeld 18./19. Juni

Sowohl Carlo Riesco im P1 als auch Dominic Tamsel in der Königsklasse P6 überzeugten mit einem fehlerfreien Wettkampf. Schade nur, dass Tim Randegger wegen einer Schulterverletzung auf einen Start verzichten musste.
Mit 78.825 Punkten bewies Carlo seine enormen Fortschritte, wurde drittbester Zürcher und erreichte Rang 13 im starken Teilnehmerfeld der SMJ 2016. Ein hervorragendes Resultat! Die höchsten Noten erreichte Carlo mit 14.45 am Pferdpauschen und mit 13.625 am Sprung. Carlo hat enorm viel Eigenmotivation, was ihn verdient zu einem der besten Zürcher P1-Turner macht.
Der P6 Wettkampf war auf einem hochstehenden Niveau, turnten doch alle Teilnehmer der Junioren-Europameisterschaften mit und dies immer noch in Topform. Dominic liess sich nicht beeindrucken und turnte sehr fokussiert. Der Start am Barren gelang ihm ausgezeichnet, nur beim Doppelsalto als Abgang musste er einen grösseren Ausfallschritt machen. Nachdem er auch den Gienger - ein Flugelement - am Reck halten konnte, war der grösste Druck weg. Zum Abschluss des sehr streng benoteten Wettkampfes zeigte Dominic zum ersten Mal am Sprung den Kasamatsu gehockt. Mit 75.40 Punkten war er der beste 2000er und turnte mit Rang 8 zur Überraschung vieler in die Topten. Nur hauchdünn verpasste er die Qualifikation fürs Finale am Pauschenpferd (Platz 7, punktegleich mit Rang 6) und Barren (Rang 8).

Carlo mit erster SM-Auszeichnung, ein spezielles und tolles Gefühl


 


Heidiland Cup
Maienfeld 12. Juni

Mit dem Heidland Cup haben die Wädenswiler Kunstturner die Wettkampfsaison 2016 abgeschlossen. Das Kampfgericht war ungewohnt streng, vor allem am Barren und an den Ringen, sodass keine Höchstnoten erturnt werden konnten. Ein tolles T-Shirt und eine Medaille für alle belohnten die Turner für die vielen für diesen Sport unerlässlichen Trainingsstunden.
Enes Jahovik gelang im EP ein Wettkampf ohne Patzer, sodass er mit einem Total von 70.225 immerhin die berühmte 70-er Grenze übertreffen konnte. Dies reichte zum 19. Platz von Total 76 Turnern.
Im Programm P1 war Quinn Müller der beste Wädenswiler. Dank seiner hervorragenden Performance am Pilz (inkl. Bonus am Langpferd) gab's an diesem Gerät die hohe Note von 14.80! Sein Total von 73.425 und der 20. Rang von 67 Turnern ist eine tolle Motivation und gute Ausgangslage für 2017.
Nino Vignotto startete als einziger Wädenswiler im P2. Boden und Sprung turnte er sehr gut. Leider hatte Nino am Reck ein Blackout, sonst wäre noch mehr als Platz 14 drin gelegen.

Viel Spass beim Studieren der Rangliste!

 

Zürcher Kunstturnertage
Rüti 21. / 22. Mai

Traumwettkampf von Carlo Riesco!
Nur 0.3 Pkt. fehlten Carlo am Schluss zum Kantonalmeistertitel im P1. Mit perfekten Übungen am Sprung, am Pferdpauschen, am Barren und an den Ringen turnte sich Carlo auf den sensationellen 6. Rang! Sensationell, weil praktisch alle Top-Turner der Schweiz am Start waren. Das bedeutete gleichzeitig die Qualifikation für die Schweizer Juniorenmeisterschaft.
Im EP war Maxim Goflin der erfolgreichste Wädenswiler, Rang 13 mit 70.60 Punkten. Knapp dahinter platzierte sich Enes Jahovik mit einem Total von 70.175.
Immer stärker turnt Quinn Müller. Er ist das erste Jahr im Programm P1. Rang 25 und 73.55 Punkte. Wenn er so weiter trainiert, wird er in einem Jahr wie Carlo unter den Top Ten rangiert sein.
Das P6 verlief sehr spannend, waren doch einige Athleten aus dem Nationalkader anwesend. Schlussendlich ging der Sieg verdient an Marco Rizzo von Rorbas-Freienstein. Zusammen mit diesen nationalen Spitzenturnern turnten auch die 16-jährigen Wädenswiler Tim Randegger und Dominic Tamsel. Tim zeigte am Boden den Salto rückwärts mit Dreifachschraube, eine absolute Höchstschwierigkeit. Leider stürzte er gleich beim ersten Flieger am Reck vom Geräte und konnte seine Übung nicht mehr fortsetzen. Dominic zog an seinem Lieblingsgerät, dem Pauschenpferd, seine Übung sauber durch und wurde mit der fünftbesten Wertung (13.20) belohnt. Mit 73.10 Punkten schaffte es Dominic auf den 11. Rang und durfte am Schluss den traditionellen Turnerkranz in Empfang nehmen.

Link zu den Ranglisten!

Carlos super Sprung im P1 - zum Staunen und Geniessen - das war Spitze!

Carlo Riesco / Salto gestreckt

 

 

Mittelländische Kunstturnertage
Liestal 7. / 8. Mai

Am Samstagabend starteten gleich drei Wädenswiler Turner in der höchsten Programmstufe P6. Für Dominic Tamsel und Kai Randegger war es der erste Wettkampf der laufenden Saison, während Tim Randegger bereits am Rheintalcup Wettkampfluft schnupperte. Das Teilnehmerfeld war stark, einerseits weil es ein Kaderqualifikation-Wettkampf war, andererseits weil die für die Europameisterschaften in Bern qualifizierten Junioren ihren letzten Testwettkampf absolvierten.
Dominic brillierte einmal mehr mit 13.40 an seinem Lieblingsgerät Pferdpauschen. Leider stürzte Dominic nach einer wunderschönen Übung mit Gienger, Adler und Quast beim Reckabgang (Tsukahara gestreckt) sowie beim Sprung. Mit dem 9. Rang, 71.983 Pkt. und der Kranzauszeichnung darf Dominic aber sehr zufrieden sein.


Tim und Kai Randegger turnten an diesem Abend nur an vier von sechs Geräten. Tim verzichtete nach erneuten Knieschmerzen auf Boden und Sprung, im Hinblick auf die Zürcher Kunstturnertage in Rüti sicher ein sinnvoller Entscheid. Kai hat Pferd und Barren ausgelassen. Im Einturnen zeigte Kai am Boden einen Traum-Tsukahara. Nun muss er diese Höchstschwierigkeit noch stabilisieren, sodass sie auch während des Wettkampfes gelingt. Am Sprung entlockte Kai den Kampfrichtern die hohe Note von 13.233!
Am Sonntag galt es dann für Carlo Riesco Ernst. Mit 78.175 Pkt. schaffte es Carlo auf den 20. Platz von insgesamt 115 P1-Turnern - alle Leistungszentren präsentierten ihre besten Turner! Das ist ein Top-Resultat und es ist zu hoffen, dass sich Carlo mit diesem Resultat für die im Juni stattfindenden Juniorenschweizermeisterschaften qualifizieren kann.

 

Schaffhauser Jugendcup
30. April / 1. Mai

Trotz Ferien reisten je vier EP- und P1-Turner nach Schaffhausen. Es war ein top organisierter Wettkampf mit Turnern aus allen Ecken der Schweiz. Alle Turner erhielten eine wunderschöne Auszeichnung und ein wunderschönes Schuletui als Einheitspreis.
Im EP zeigte Elliot Türler am Sprung zum ersten Mal einen gebückten Salto und am Reck schafften alle das Bonus-Element, sodass die Reck-Noten verdient über 12.00 lagen!
Das P1-Team überzeugte ebenfalls. Carlo Riesco bewies mit einem Total von 77.50, dass er mit den Besten der Schweiz mithalten kann. Die ein Jahr jüngeren Janic Fässler und Quinn Müller turnten an der Spitze des Jahrganges 2007 mit. Quinn zeigte neu das Auskugeln an den Ringen und Janic turnte zum ersten Mal am Boden beide Boni.


 

Zürcher Nachwuchswettkämpfe
Niederglatt 16. / 17. April

Herzliche Gratulation an Carlo Riesco!
Er hat im Programm 1 mit einem hervorragend geturnten Wettkampf die Bronzemedaille geholt.
Absolut top turnte er am Pilz, am Langpferd und am Sprung.
Seine P1-Kollegen Janic Fässler, Quinn Müller und Alexander Gayduk holten sich ebenfalls die begehrte Auszeichnung. Zusammen lagen die vier Jungs in der P1-Teamwertung auf dem tollen 2. Platz.
Ganz knapp verpasste das EP-Team die Titelverteidigung.
Winzige 0.6 Punkte fehlten am Schluss zum Sieg. Die EP-Mannschaft mit Enes Jahovik, Maxim Goflin, Linus Zollinger und Jovin Kropf (alle mit Auszeichnung) hat alles gegeben, gut geturnt, aber leider hatte jeder einen unnötigen Patzern zu verantworten. Der zweite Rang in der Mannschaftswertung zeigt, dass Wädenswil auch in diesem Jahr eine tolle EP-Gruppe beisammen hat!
Im Programm EPA gab es zwei Auszeichnungen, eine für Stefano Di Lisi und eine für Rafael Imfeld.
Unsere beiden P2-Turner Sven Fässler und Nino Vignotto beeindruckten durch ihre grossen Fortschritte seit dem letzten Jahr. Nino schaffte mit Rang 6 erneut die begehrte Auszeichnung und klassierte sich direkt hinter den Turnern des Regionalen Leistungszentrums.