Kunstturnen Knaben
Turnverein Wädenswil

EYOF Bronze für Team Schweiz

Zusammen mit Andrin Frey und Davide Bieri gewinnt Dominic Tamsel sensationell die Bronzemedaille am European Youth Olympic Festival in Györ  (Ungarn). Das Schweizer Trio zeigte eine hervorragende Teamleistung und klassierte sich hinter Sieger Russland und Italien auf dem dritten Rang. 
Eine von den Ungarn perfekt organisierte EYOF, ausgezeichnete Wettkampfanlagen und eine internationale Zuschauerkulisse trieben unsere Schweizer Jungs zu Höchstleistungen. Nebst Bronze mit dem Team schaffte Dominic gleich noch den Einzug in drei Gerätefinals!
4. Rang Barren
5. Rang Ringe
7. Rang Pferdpauschen

Link zu Swiss Olympic mit allen EYOF-News
Link zum Veranstalter

Am Barren gelang Dominic zweimal eine Traumübung




Das Duell - Tim Randegger holt Bronze

Am Samstag 24. Juni fand in Lugano die Premiere von Das Duell statt - eine fürs Kunstturnen neue Wettkampfform im K.-o.-System, vergleichbar mit einem Tennisturnier. Eingeladen waren in allen Programmen die 16 besten Turner und Turnerinnen der diesjährigen Schweizer Juniorenmeisterschaften.
Eine Ausnahme bildete das Programm 6. Hier waren nur die Ränge  1 bis 8 der SMJ startberechtigt. Tim Randegger stand somit auf dem Reserveplatz. Dank einer verletzungsbedingten Absage durfte auch Tim kurzfristig nach Lugano reisen. Mit perfekten Sprüngen und einer hervorragenden Taktik turnte sich Tim durch den Achtel- und Viertelfinal bis ins Halbfinale durch. Im Halbfinal musste Tim gegen Benjamin Gischard aus dem Nationalkader antreten. Das hiess Bodenturnen (Gischard) gegen Pferdpauschenturnen (Tim). In diesem Duell musste sich Tim geschlagen geben. Im anschliessenden kleinen Finale packte Tim all seine Bodenkünste aus und gewann souverän gegen Samuel Järmann. BRAVO Tim zu Bronze (und Manor-Gutschein) an diesem ganz speziellen Wettkampf! Auch die Temperaturen waren aussergewöhnlich - heiss, schwül, tropisch.
Trotz einer sehr guten P6-Ringübung war für Dominic Tamsel leider schon im Achtelfinal Endstation. Dominic konzentriert sich nun auf die EYOF (European Youth Olympic Festival) Ende Juli in Györ (Ungarn). Das Schweizer Team wird aus 3 Turnern der Jahrgänge 2000 und 2001 bestehen. Tim wird als Ersatzturner zusammen mit Dominic die ganze EYOF-Vorbereitung in Magglingen mitbestreiten. Wir drücken die Daumen, dass unsere zwei Topturner gesund bleiben!

Rangliste "Das Duell"

Siegerehrung P6 / v.l. Benjamin Gischard, Martino Morosi, Tim Randegger, Samuel Järmann

 


Quinn, Janic und Carlo auf dem Podest

Das Zürcher Kantonalturnfest im Tösstal ist in vollem Gange. Bereits um 8 Uhr am Samstagmorgen starteten unsere P1-Turner. Das heisst Weckerstellen auf 4:45, Morgenessen um 5 Uhr und nachher eine lange Zug- der Autofahrt ins schöne Tösstal. Nicht alle schafften dieses frühe Aufstehen problemlos --> Knieschmerzen, Übelkeit, müde Augen ...
Quinn Müller meisterte diese Strapazen souverän. Mit einem tadellosen Wettkampf gewann er mit hohen 79.975 Punkten Silber im P1. Für Janic Fässler war das Langpferd so früh am Morgen noch etwas zu lang. An allen andern Geräten konnte er aber perfekt durchturnen und gewann mit 79.10 verdient die Bronzemedaille. Erfreulich, dass Enes Jahovik am Boden zum ersten Mal den Flic Flac zeigte. Bravo, weiter so!
Der P2-Wettkampf verlief äusserst spannend. Alle RLZ-Turner zeigten sich von ihrer besten Seite. Carlo Riesco musste an seinem schwächsten Gerät, dem Boden, starten. Mit einer rasanten Aufholjagd an allen andern Geräten holte er am Schluss mit 77.60 die Bronzemedaille. Mit grossem Applaus und einer hohen Note wurde einmal mehr sein Sprung "Überschlag-Salto" belohnt. Carlo ist der einzige P2-Turner im Kanton Zürich, der diese Höchstschwierigkeit im Moment turnen kann. Auch Nino Vignotto darf mit seinem letzten Wettkampf dieser Saison sehr zufrieden sein. Er turnte stabil und ohne grössere Patzer.


Link zu den Ranglisten KTF Tösstal


Gold für Dominic, Bronze für Carlo

Mit Gold, Bronze und 5 Diplomen durften die Wädenswiler von den Schweizerischen Juniorenmeisterschaften in Chiasso nach Hause fahren.

Vor allem für Dominic Tamsel war es ein äusserst erfolgreiches Wochenende. Den P6 Mehrkampf am Samstag konnte er wie in Biberist perfekt durchturnen. So resultierte für ihn der 5. Schlussrang und 3 Qualifikationen für die Gerätefinals vom Sonntag. Am Pferdpauschen gelang ihm die Finalübung - gespickt mit vielen Einpauschenelementen - ein weiteres Mal hervorragend. Gold und Schweizermeistertitel waren der verdiente Lohn! Leider verpatzte Dominic die anschliessende Barrenübung. Im dritten Gerätefinal am Reck zeigte Dominic nochmals sein ganzes Können. Zwei sauber geturnte Flieger reichten aber wegen winzigen 0.15 Punkten nicht für einen weiteren Podestplatz, da auch die Konkurrenz fehlerfrei blieb.
Unser zweite P6 Turner - Tim Randegger - startete den Mehrkampf mit einem sensationellen, doppeltgeschraubten Tsukahara-Sprung. Die 14.05 war die Tageshöchstnote des ganzen P6 Wettkampfes. Leider musste Tim an den letzten beiden Geräten - am Boden und am Pferdpauschen - einen Sturz in Kauf nehmen. Mit dem 10. Schlussrang gab's immerhin einen Topten Platz und 2 Finalqualifikationen für den Sonntag. Sowohl im Sprung- als auch im Reckfinal konnte Tim überzeugen. Er zauberte zwei schöne und hohe Sprünge aufs Parkett. Das extrem starke Teilnehmerfeld im Sprungfinale verhinderte aber eine Medaille. Rang 5 am Sprung, Rang 7 am Reck und immerhin zwei Diplome.

Im P2 konnte das Zürcher Team seine guten Saisonresultate bestätigen. Verdient durften Carlo Riesco und seine RLZ Trainingskollegen Bronze in der Teamwertung in Empfang nehmen. Die Tessiner Turner waren an dieser SM einfach unschlagbar, die St. Galler holten dank extrem starken Leistungen am Pferdpauschen Silber. Carlo schaffte im Einzelklassement den tollen 18. Rang. Wiederum gelangen ihm Traumnoten am Sprung, an den Ringen und am Reck. Ein Sturz am Barren und am Pferdpauschen verhinderte den insgeheim erhofften Platz unter den besten zehn P2-Turnern. Carlo hat mit dem Sieg an den Nachwuchswettkämpfen und der Bronzemedaille in Chiasso eine geniale Wettkampfsaison hingelegt.

Die P1 Turner mit Quinn Müller und Janic Fässler waren bereits am Freitag nach Chiasso gereist, um sich optimal auf den Wettkampf  am Samstagmorgen vorzubereiten. Quinn zeigte einmal mehr Topübungen am Pauschenpferd und an den Ringen. Auch am Sprung wird er immer stärker. Da er beim Handstand am Barren einige Zehntelspunkte  einbüsste, verpasste er mit Rang 19 den angestrebten Platz unter den besten 16 P1-Turnern.
Für Janic begann der Wettkampf leider mit einem Sturz am Reck. So war die Konzentration weg und es schlichen sich weitere Fehler am Boden und am Barren ein. Immerhin darf Janic stolz sein auf seine beiden Sprünge. Auch in Chiasso waren sie die perfektesten aller P1 Turner! Das P1 Team-Podest wurde um nur winzige 0.6 Punkte verfehlt. Das zeigt, wie eng die Abstände unter den besten P1 Turnern aktuell sind.

Link zu den Ranglisten

 

 

 

 

Kunstturnen fasziniert

Das Ziel des Kunstturnens, kunstvoll zu turnen, ist aber gar nicht so einfach.
Es braucht unzählige Trainingsstunden, eine grosse Portion Eigenmotivation und die Bereitschaft zu leiden für Kraft, Beweglichkeit und Koordination. 


Kunstturnen heisst Vielfalt

Stützen, hangen, schwingen, springen, rollen, drehen ...
Die Sportart Kunstturnen ist olympisch!!!
Trainiert werden die sechs Geräte 

Boden
Pferdpauschen
Ringe
Sprung
Barren
Reck

 

Gästebuch